Nächste Eskalationsstufe im antifaschistischen Bürgerkrieg! Staatlich finanzierte „Demokratiepädagogik“ wird immer schwärzer, jakobinischer und totalitärer. 

„Brutale Antifa-Attacke: Familienvater von falschem SEK-Kommando in Wohnung überfallen und gefoltert

In der nordsächsischen Stadt Eilenburg kam es zu einem unfassbar brutalen Überfall auf den Bundesvorsitzenden der „Jungen Nationalisten“ (JN), Paul Rzehaczek. Als SEK-Polizisten verkleidete linksextremistische Gewalttäter täuschten eine Hausdurchsuchung vor und folterten den Familienvater dann mit Hammerschlägen.“ (https://www.compact-online.de/brutale-antifa-attacke-familienvater-von-falschem-sek-kommando-in-wohnung-ueberfallen-und-gefoltert/)

Wenn feige Tätergruppen auch noch strafrechtlich davonkommen, ist der Rechtsstaat bankrott. Das steht zu befürchten. Denn nicht nur der Bürger, sondern auch die Strafverfolgungsbehörden werden zum Gedanken dressiert: ´Es geschieht dem Opfer recht´.

Zumindest wird die grausame Tat nicht #skandalisiert. Bei den Massenmedien herrscht Schweigen im Blätterwald. Nirgendwo ein aufrüttelnder Kommentar für Gewaltlosigkeit und Meinungsfreiheit. Denn: Hatte sich das Opfer als „Rechtsradikaler“ nicht per se „gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit“ in Tat – oder jedenfalls Wort – schuldig gemacht?

Immerhin auf dem alternativen CONSERVO-Blog kritisiert Maria Schneider: „Paul Rzehaczek ist das, was man in Deutschland gemeinhin einen „Rechtsradikalen“ und in der Türkei, Frankreich, Italien, Amerika, Syrien, Afrika – im Grunde in allen restlichen Ländern der Welt – einen „Patrioten“ nennt. Sein Bemühungen, sein Land, seine Heimat, seine Kultur und Sprache zu bewahren, sein Widerstand gegen eine illegale Massenmigration, seine Versuche, Frauen vor Übergriffen durch kriminelle Ausländer zu schützen, werden als schwerwiegender gewertet als Ehrenmorde, Grapschorgien in Köln oder Gruppenvergewaltigungen in Freiburg.“
https://conservo.wordpress.com/2021/03/12/wer-schweigt-stimmt-zu-antifa-uberfall-auf-paul-rzehaczek/

So erweist sich die universelle „Menschenwürde“ ohne Rückbindung an geistliche Grundlagen als trojanisches Pferd, als Schlange, die ihren eigenen Schwanz frißt.

Eine einschüchternde Diktatur im Gewande der „Demokratie“. Antifaschistische Hexenjagten gegen alle, die am Dreiklang Gott-Familie-Vaterland festhalten, sind nur eine Ausprägung davon. „Klima“-, „Gender“- und neuerdings – „Corona“-Absolutismus sind weitere Eckpfeiler der geistigen Selbstenthauptung Europas.

Facebook Comments Box

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.