Sehr geehrte Wähler und Tagesschau-Gucker!

Wenn jetzt das ein- oder andere ´humanitäre´ NGO-Schlepperboot beleidigt seine Arbeit einstellt, ist das kein Grund zur Entwarnung!
Das dicke Ende kommt noch: NACH der Bundestagswahl – genauer: im März 2018 – wird der FAMILIENNACHZUG wieder auf die massenhaft als „Bürgerkriegsflüchtlinge“ Anerkannten [= weder asylberechtigt (§2 AsylG), noch „anerkannter Flüchtling“ (§3 AsylG), sondern nur „subsidiärer Schutz“ iSv. §4 AsylG] erweitert.
[Für juristisch Interessierte: >> § 104 XIII i.V.m. § 25 II 1, 2. Alt. AufenthaltsG]

Zudem wollen die Führer der EU die ´Dublin-Verordnung´ ändern, um die Italien erdrückende Flüchtlingsflut „gerechter“ auf die Mitgliedstaaten zu verteilen. Mangels gesicherter deutscher Binnengrenzen wird das in der Praxis darauf hinauslaufen, dass das Gros der „Flüchtlinge“ – womöglich mit stillschweigender Unterstützung italienischer Behörden – sich weiterhin seinen Weg in das europäische Land bahnen wird, wo (noch!) am meisten Milch & Honig fließt, also nach Deutschland!

Alles läuft nach Plan i.S.d. der „neuen Weltordnung“, von der Merkel, Martin Schulz & Co. immer wieder sprachen! Ab und an ruckelt es etwas im Gebälk, aber im Großen und Ganzen läuft die Maschinerie (wie) geschmiert.‼️ [Bitte mal googlen: „Barcelona-Prozeß“]

Angeblich hat sogar die ´Mutti´ höchstpersönlich „Auffanglager in Nordafrika“ (ein alter Plan von Ex-Innenminister Otto-Schilly) befürwortet. Glauben Sie kein Wort davon! Das ist Wahlkampf-Rhetorik, die die Intelligenz der Wähler beleidigt!

Wer am 24. Sept,. – ungeachtet aller denkbaren Vorbehalte (no po is perfect!‼️) – den Altparteien keinen Denkzettel in Form der AFD verpasst, unterzeichnet seinen eigenen Untergang und den seiner Familie und seiner Nachkommen!


„AUFKLÄRUNG ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Mutes liegt, sich seiner ohne Leitung eines andern zu bedienen.“ (Immanuel Kant)

Facebook Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.