Kategorien
Zuwanderung/Asyl

Trump hat ´die Sekte´ erst einmal ausgebremst – vorerst!

Der Ausgang der US-Wahl und ihre schlecht gelaunte Rezeption in den ´Leidmedien´ zeigt: Der ´Riß´ durch die Menschheit verläuft nicht primär durch Kulturen, Klassen, Rassen oder geopolitisch konkurrierenden Regionen, sondern – ideologisch – zwischen zwei ´Parteien´: Einer mächtigen synkretistischen Sekte der ´neuen Weltordnung´ im Dienste des freifluktuierenden Großkapitals einerseits und Traditionalisten, Patrioten, Realwirtschaft und Christen andererseits.

Donald Trump hat die „Gutmenschen-weltgemeinschaft“ (Mathias Döpfner, Welt.de, 10.11.2016) erst einmal ausgebremst. Doch diese Sekte ist fundamentalistisch und bläst zum letzten Gefecht. Jetzt erst recht „gegenhalten“ ist die Devise. 

„Besorgte Politiker“ …

Justizminister Heiko Maas (SPD) twittert wie ein Antifant auf Exstasy: „Müssen Ursachen für Angst, Hass und Abschottung noch entschlossener bekämpfen #gegenhalten #USElection2016“

maas-heiko-zu-trumpEU-Führer Jean-Claude Juncker – vermutlich wieder zu tief in´s Glas geschaut: [„Er (Trump) wird uns kennenlernen!“]. Und Kanzlerin Merkel verlangt von Trump Respekt vor „westlichen Werten“ wie Demokratie und Rechtsstaatlichkeit. Damit wirft sie aus dem Glashaus mit Steinen und macht sich lächerlich, wie der Karikaturist Götz Wiedenroth scharf erkennt:

wiedenroth-trump-merkel-rechtsbruchsuhle

All´  das erinnert an Durchhalteparolen aus dem Führerhauptquartier oder Erich Honeckers – oder Saddam Husseins komischen Propaganda-Minister, der dem verlogenen Irak-Krieg immer wieder eine ungewollt heitere, unterhaltsame Note verliehen hatte.

Zudem: War es nicht Angela Merkel, die 2005 in einer Rede anläßlich des 60-jährigen Bestehens der CDU deklarierte: „Politik ohne Angst, Politik mit Mut – das ist heute erneut gefragt. Denn wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft auf alle Ewigkeit. Unsere Werte müssen sich im Zeitalter von Globalisierung und Wissensgesellschaft behaupten. Und wenn sie sich behaupten sollen, dann müssen wir bereit sein, die Weichen richtig zu stellen. Auch da sind wieder Widerstände zu überwinden.“
http://www.onlinezeitung24.de/article/313

und „besorgte Journalisten“ …

Soweit Journalisten und ´Experten´ nicht vom „Ende der Welt“ faseln und Bereitschaft signalisieren, aus dem Wahlausgang zu „lernen“, ist das strategisch gemeint („Verdammt! Wie konnte das nur passieren?!“).
https://rheinneckarblog.de/14/ich-wuerde-verdammt-nochmal-gelyncht-werden-wenn-ich-das-sagen-wuerde/117101.html

In manchen Talkshows klingt es, als höre ein Millionenpublikum heimlich bei der Kaderschmiede im Hinterzimmer mit. Man spricht und hängt gemeinsam ab, als sei man unter sich. Und sei immer noch der Ansicht, der GEZ-Untertan merke(lt) das nicht und ließe sich Publikumsbeschimpfung ad infinitum gefallen.

der-spiegel-sekteNein: Die gegen die Völker – leider unter Einschluß führender Kleriker – verschworenen transatlantischen Eliten schlagen jetzt keineswegs moderatere Töne an. Brauchen sie auch nicht, denn die Zukunft erobert man mittels demographischer Taktik. Sie gehörte immer schon der Jugend – und die meint man ideologisch im Griff zu haben. Die schulische Indoktrination immer jüngerer Kinder im Sinne der ´schönen neuen Welt´ ist der pyramidale Schlussstein: Nach Entdeckung der Jugend als markt- und werbewirtschaftlichem Faktor, den man mit angelsächsischer Gaga-Popmusik manipulieren und dem man heiserem Ikea-„Du“ (NSA-kompatible) Smartphones verhökern kann, erfolgt nun die Zerstörung der Kindheit durch ´Bildungspläne´ zur sexuellen gendergerechten Früherziehung (ganz vorneweg dabei: die Caritas: https://demofueralle.wordpress.com/2016/11/10/prof-spieker-kozept-sexuelle-bildung-in-der-kita-der-berliner-caritas-ist-ein-skandal/)

Denn die Sekte ´kennt nichts´: Für sie gibt es nicht Absolutes (und schon gar nicht so etwas wie Gott) – außer „Toleranz“ und „Diversity“; keine Wahrheit – außer, dass es ´keine Wahrheit gibt´. Die Bibel verlachen sie zynisch. Für ihre Apologeten kommt eine Umkehr nicht in Betracht.

Kein Zweifel: Die Polit-Sekte will ihre anti-christliche, antidemokratische, asoziale und heuchlerische NATO-Religion der ´westlichen Werte´ bis zum ewigen ´Siegfrieden´ (oder Untergang) mit Zähnen und Klauen verteidigen.
Notfalls auch gegen die Vereinigte Staaten von Amerika, denen man bislang hinterhergedackelt ist – wer hätte das gedacht?

Hierzu gehört auch der Plan, Familie, Bargeld und Nationalstaaten abzuschaffen und aus Europa ein afro-arabisches Kalifat ohne Grenzen mit Einheits-(Misch)rasse zu machen: https://www.youtube.com/watch?v=HB-JJmN5zm4&t=0s
https://www.youtube.com/watch?v=1KRJBwCgeYI 

Fazit: Hinter der angeblich von der Sekte angestrebten ´Vielfalt´ verbirgt sich das einfältige Endziel globaler uniformer Einheit. Ganz nach dem Motto: „Krieg ist Frieden. Freiheit ist Sklaverei“ (George Orwell, 1984)


PS. Das Letzte: Ich weiss nicht, ob Sie´s schon wußten: Zur Entstehung des ´Gender Mainstreamings´: http://familien-u-erbrecht.de/zur-entstehung-des-gender-mainstreaming/

Kategorien
Religionsfreiheit/Islam

Umkehr der Gutmenschen

Ein erst fünfzehnjähriges Mädchen sticht einem Polizisten ohne Vorwarnung ein Messer in den Hals. Die Polizei hält dies für einen „gezielten Angriff mit terroristischem IS-Hintergrund“ …http://www.focus.de/politik/deutschland/15-jaehrige-stach-mit-messer-auf-polizisten-ein-ermittler-gehen-nach-bluttat-in-hannover-von-is-hintergrund-aus_id_5331042.html

Islam, Mädchen attackiert Polizist
„Terroristischer IS-Hintergrund“? Der Michel stutzt und grübelt kurz: Ob das am Ende etwas mit dem Islam zu tun hat? Wie dem auch sei: Wenn dies der Startschuss für eine neue Form der ´Bereicherung´ in Gestalt unvermittelter Attacken auf Leib und Leben mit religiös-ideologischem Hintergrund war, wie sie in Israel längst zum Alltag gehören, müsste das Israelkritikern sehr zu denken geben.

Oder ´unterdrücken´ wir hier arme Palästinenser oder Muslime im Allgemeinen? Davon kann ja wohl angesichts einer ins Skurile abdriftenden „Religionsfreiheit“ und „menschenrechtlichen“ Maximalforderungen für alle Fremden keine Rede sein!

Wer Islamisierung und Afrikanisierung vertuscht oder gar als kulturelle oder ökonomische „Chance“ für Europa sieht, muss bedenken, dass wir – im Gegensatz zu Israel – kein patriotisches Volk mehr sind und unsere Demokratie alles andere wehrhaft ist.

Ja, auch Du bist gemeint, lieber Papst Franziskus, der Europas innere Abwehrkräfte gegenüber den von Dir sogenannten „Invasoren“ weit überschätzt! Denn unsere christlichen Traditionen redet man uns einerseits aus, andererseits instrumentalisiert man diese für die Fremden aus der dritten Welt. So wird das nichts. http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/fluechtlingskrise-papst-franziskus-spricht-von-arabischer-invasion-14104945.html

CDU-NRW, Woelki + LaschetDie Gutmenschen von der immer noch großen Sekte der ´Zeugen Mutti Merkels´ müssen umkehren! Sie sind – frei nach Goethe – ein Teil von jener Kraft, die stets das Gute will, und doch das Böse schafft!

Und ja: Sie haben mitgestochen!

Facebook-Zitat-Krautkrämer-3