Überfremdung Deutschlands beschlossene Sache 

Der Anteil an Migranten bei den „unter Sechsjährigen“ liegt in vielen Städten bereits bei 60% (München, Düsseldorf, Stuttgart) bis 70 % (Frankfurt, Nürnberg)! http://www.uni-stuttgart.de/zlw/bilder/stuttgart_6_2016_El-Mafaalani.pdf

Natürlich ist das alles eine Frage des Blickwickels. Aus Sicht hochgebildeter Migranten verläuft alles nach Plan; Zitat:

»Warum wird nicht wahrgenommen, dass die Integration von Migranten immer besser gelingt ?
Gelungene Integration führt dazu,  dass der Anteil der Menschen, die teilhaben können und wollen, wächst, diese Menschen ihre Bedürfnisse und Interessen artikulieren (Interessenkonflikte: „Kopftuchstreit“, Muttersprachlicher & Religionsunterricht) die Konkurrenz zunimmt (Ressourcenkonflikte: Arbeits- & Wohnungsmarkt) und die Häufigkeit von Differenz- und Fremdheitserfahrung zunimmt«
(Prof. Dr. Aladin El-Mafaalani | Professor für Politikwissenschaft, in seiner aktuellen Publikation).


Lüge der „Menschenrechte“

Menschenrechte der Einheimischen bzw. derjenigen, „die schon länger hier leben“ – etwa ein Menschenrecht auf Heimat oder Identität -, werden von der Sekte der Gutmenschenweltgemeinschaft, zu der auch dieser „Professor aus Münster“ gehört, nicht anerkannt. Auch der fortwährende Genozid an Christen im Irak und anderen muslimisch dominierten Regionen geht den ´Humanisten´ am Allerwertesten vorbei. Anders ist es nur, wenn Tibeter oder Urwaldindianern betroffen sind.

Falls jemand dem Professor die Meinung sagen möchte:
Prof. Dr. Aladin El-Mafaalani |Robert-Koch-Straße 30 | 48149 Münster Tel. 0251 83-65745 | Fax 0251 83-65804 |mafaalani@fh-muenster.de
https://www.facebook.com/aladin.elmafaalani,


Bundesverfassungsgericht: Kopftuch in deutsche Kindergärten

Die als „Asylrecht“ getarnte illegale Masseneinwanderung über sichere Drittstaaten sollte sofort gestoppt werden! Schon jetzt kann das Bundesverfassungsgericht die Islamisierung Europas für seine Rechtsprechung zur „Religionsfreiheit“ nutzen: Das islamische Kopftuch sei in Deutschland üblich und „spiegelt sich im gesellschaftlichen Alltag vielfach wider“. Daher bräuchten muslimische Erzieherinnen selbst in kommunalen Kitas ihr Kopftuch nicht abzulegen.
http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/urteil-erzieherin-darf-in-kita-kopftuch-tragen-14550138.html

Wie schon die bisherigen Kopftuch-Beschlüsse zeigten, ist das höchste deutsche Gericht als „Hüter der Verfassung“ selbst tief in die Beseitigung der freiheitlich-demokratischen Grundordnung verstrickt, da es Muslimen sogar Sonderrechte gewährt: Es gewichtet deren  Religionsfreiheit höher, weil diese sich – anders als Christen – auf viele „als imperativ empfundene“ religiöse Verbote berufen können. Zitat BVerfG:

„Hinzu kommt, dass die Beschwerdeführerin einem nachvollziehbar als verpflichtend empfundenen Glaubensgebot Folge leistet. Dadurch erhält ihre Glaubensfreiheit in der Abwägung mit den Grundrechten der Kindergartenkinder und der Eltern ein ERHEBLICH GRÖßERES Gewicht, als dies bei einer disponiblen Glaubensregel der Fall wäre
(
vgl. zu alldem BVerfGE 138, 296 <340 f. Rn. 112>).“


Späte Einsicht: EU droht Schicksal des Römischen Reichs

„Der Ministerpräsident der Niederlande, Mark Rutte, hat davor gewarnt, die EU könne das gleiche Schicksal wie das Römische Reich erleiden, wenn sie nicht die Kontrolle über ihre Außengrenzen zurückerlange und den „massiven Zustrom“ von Flüchtlingen aufhalte. Dazu sei vor allem nötig, dass die EU-Länder des Südens die vereinbarten Maßnahmen zur Eindämmung der Flüchtlingsbewegung umsetzen, mahnte Rutte in der Financial Times.“ „Wie wir alle vom Römischen Reich wissen, gehen große Imperien unter, wenn ihre Grenzen nicht gut geschützt sind“, so Rutte.
http://www.sueddeutsche.de/politik/kuenftiger-eu-ratspraesident-rutte-eu-droht-schicksal-des-roemischen-reichs-1.2756946


Bedeutung des Christentums

Nur das (vorkonziliare) Christentum könnte Europa noch vor totalitären Ideologien (Gender Mainstreaming, Kommunismus, Faschismus, Islam etc.), wie auch vor weiterem demographischen Niedergang bewahren. Immerhin hat die katholische Kirche den Laden fast 2000 Jahre zusammengehalten: mit ihr wird Europa (so wie wir es noch kennen) untergehen. Insbesondere die Ersatzreligion des atheistischen Liberalismus kann das Christentum nicht ersetzen.
Osteuropa hat das erkannt! Putins Russland hat es erkannt! Selbst in den USA sieht man das jetzt wieder deutlicher. Nur die westeuropäischen „Bevölkerungen“ steuern nahezu ungebremst auf ihren gottlos-linkspopulistischen Untergang zu. Sie werden allerdings auch von einem freimaurerischen pseudochristlichen Klerus der ´Fernstenliebe´ komplett verraten! Diese Fernstenliebe ist nicht einmal „universell“, da sie das eigene Volk von ihren Segnungen planmäßig ausschließt!

Facebook Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.